Die besten Pflanzen für einen kleinen Garten

In meiner Facebook Gruppe wurde ich vor kurzem gefragt, welche Pflanzen sich für einen kleinen Garten eignen.  Oft höre ich: “mein Garten ist ja nur ein Handtuch, richtig viel machen kann man da nicht.”

Das sehe ich anders! Auch aus einem kleinen Garten können Sie einen großartigen Garten gestalten! Ich habe selbst einen kleinen Garten.

Aber bitte machen Sie nicht den Fehler, in einem kleinen Garten nur an kleine Pflanzen zu denken. Denn das macht einen kleinen Garten optisch noch kleiner. Das ist dann sozusagen ein Puppenstubeneffekt. Im Gegenteil, haben Sie unbedingt den Mut, ab und an größere Pflanzen einzuflechten! Damit schaffen sie die Illusion eines größeren Gartens, denn wir selbst fühlen uns im Verhältnis zu den Pflanzen klein und sind dann der Meinung, dieser Garten ist groß.

Deshalb stelle ich Ihnen heute ein paar Pflanzen vor, die sich sehr gut auch für kleinere Gärten eignen.

 

  1. Gräser

Gräser sind geradezu ideal für kleine Gärten! Denn sie wachsen sehr schnell und können je nach Sorte auch schnell groß werden. Trotzdem brauchen sie nicht so viel Platz wie viele Gehölze. Toll für kleine Gärten sind diese Sorten:

  • gestreiftes Reitgras – Calamagrostis x acutiflora ‘Overdam’
  • feiner Chinaschilf – Miscanthus sinensis Gracillimus
  • Lampenputzergras – Pennisetum alopecuroides Hameln
  • Atlasschwingel – Festuca mairei

 

Weniger geeignet sind die großen Chinaschilf Arten und das Pampasgras. Sie sind in den Proportionen einfach zu groß und können einen kleinen Garten schnell „erschlagen“.

 

 

  1. Stauden

Bei den Stauden gibt es eine Vielzahl von hohen Stauden, die auch sehr gut in einem kleinen Garten verwendet werden können. Achten Sie darauf, die Stauden im Beet zu wiederholen. In einem kleinen Garten rate ich dazu, dieselbe Pflanze mindestens dreimal im Garten einzusetzen. Diese Wiederholungen wirken harmonisch und verbinden den Garten zu einem (großen) Raum

 

Meine Stauden Empfehlungen für kleine Gärten sind:

  • Aster – Aster novi-belgii Dauerblau (blau)
  • Astilben – Astilbe Arendsii-Hybriden (rosa und weiß)
  • Herbstanemone – Anemone Whirlwind (weiß)
  • Sonnenbraut – Helenium Hybriden (rot und gelb)
  • Steppenkerzen – Eremurus (gelb)
  • Und was meiner Meinung nach nicht fehlen sollte in einem kleinen Staudengarten:
  • Patagonisches Eisenkraut – Verbena bonariensis

 

 

  1. Farne

Farne werden eigentlich viel zu wenig in den Gärten bei uns verwende. Dabei können sie vor allem in schattigen Gärten richtige Stars im Beet werden und zum Bespiel mit der weißen Herbstanemone wunderschöne Pflanzenbilder schaffen!

Ich empfehle

  • Goldschuppenfarn – Dryopteris affinis
  • Königsfarn – Osmunda regalis

 

 

 

  1. Immergrüne Gehölze

In einem kleinen Garten rate ich auf jeden Fall dazu, ein Drittel der Pflanzenfläche für immergrüne Pflanzen zu reservieren. In unseren Breiten ist ja fast ein halbes Jahr Winter. Trotzdem wünschen wir uns auch in diesen Monaten einen schönen Garten. Das ist umso wichtiger, je kleiner der Garten ist. Denn dann können Sie mit jedem Blick aus dem Fenster den GANZEN Garten sehen. Haben Sie den kompletten Garten als Sommerstaudenbeet angelegt, sehen Sie monatelang auf den nackten Boden – kein besonders schöner Anblick.

Meine Empfehlungen für immergrüne Pflanzen im kleinen Garten sind:

  • Eibe – Taxus
  • Japanische Hülse – Ilex crenata
  • Duftblüte– Osmanthus burkwoodii (für geschützte Lagen)
  • Kissen-Schneeball – Viburnum davidii (für geschützte Lagen)
  • Portugiesischer Kirschlorbeer – Prunus lusitanica
  • Rhododendron
  • Berberitze – Berberis
  • Vielblütige Ölweide – Elaeagnus multiflora (für geschützte Lagen)
  • Magnolia grandiflora ‘Galissonière’ –  immergrüne Magnolie (für geschützte Lagen)

 

 

  1. Kleine Bäume

In jeden Garten gehört mindestens ein Baum! Denn erst ein Baum gibt uns das Gefühl, geschützt zu sein, sei es vor Blicken oder vor der Sonne. Wir brauchen in jedem Garten ein „Dach“, etwas was uns Geborgenheit signalisiert, um uns wohlzufühlen. Und ein Baum bietet genau das. Natürlich sollten Sie in einen 80 Quadratmeter Garten nicht unbedingt eine Linde pflanzen. Aber es gibt eine Vielzahl von kleinen Bäumen, die sich selbst für einen Mini-Garten eignen. Es gibt kleine Obstbäume und es gibt kleine Kugelbäume wie Ahorn, Steppenkirsche, Trompetenbaum oder Harlekin-Weide. Noch mehr Bäume für kleine Gärten, stelle ich Ihnen hier vor.

 

 

Fazit:

  • Auch aus einem kleinen Garten kann ein großartiger Garten werden!
  • Ein kleiner Garten wirkt größer, wenn dort auch höhere Pflanzen wachsen
  • Kleine Gärten brauchen unbedingt auch immergrüne Pflanzen
  • Ein Baum macht aus einem Garten einen grünen Raum, in dem wir uns geborgen fühlen. Das gilt auch für kleine Gärten

 

Ich hoffe, meine Pflanztipps für kleine Gärten haben Ihnen gefallen! Dann freu ich mich, wenn Sie  diesen Artikel  mit allen Teilen, die vielleicht auch einen kleinen Garten haben!

Bis bald,

Ihre Lilli Straub

Sie finden diesen Beitrag hilfreich? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*