Spätsommer in meinem Garten

Können wir den Sommer bitte festhalten?? Ich würd es so gerne tun!

Ja, ich mag den Herbst auch und ich freu mich auf all die bunten Farben.

Aber jetzt, im Spätsommer ist das Licht so schön! Und alles blüht und knallt nur so mit Farben. Ich glaube, der Spätsommer ist die schönste Zeit im Garten. Gut, es kann sein, dass ich das auch schon mal über den Frühling geschrieben habe ;-) Aber gerade das ist doch das schöne mit unseren Gärten: zu jeder Jahreszeit lernen wir sie neu kennen und zu jeder Jahreszeit begeistern sie uns wieder.

Hortensie caipirinha

Hortensie caipirinha

Mein Garten wird im Spätsommer immer etwas wild. Die Gräser blühen zwar noch nicht, aber die großen Stauden und die Hortensien haben jetzt ihren Höhepunkt. Und ich lass das gerne so. Da darf gerne auch mal was über den Weg wachsen und das „Gezuppel“ und „Gehätschel“ des Frühjahrs ist jetzt definitiv vorbei. Ich sitze viel öfter im Garten und genieße einfach die Farben und das Licht.

Echinacea

Echinacea

Sonnenhut

Sonnenhut

Der Sonnenhut (Echinacea) blüht jetzt am schönsten und zieht jede Menge Bienen an. Ich liebe ja die Kombination mit den Gräsern. Der Sonnenhut ist im Frühjahr extrem Schneckengefährdet und ich muss wirklich täglich nach ihm schauen. Jetzt aber, wenn er so groß ist können sie ihm nichts mehr anhaben und er ist sehr pflegeleicht.

Hortensie Bobo

Hortensie Bobo

Die Rispenhortensie Bobo ist noch (fast) ganz weiß, die Bauern Hortensie caipirinha dagegen färbt sich schon dunkel und kündigt damit den nahenden Herbst an. Sie ist eine meiner Lieblingsbauernhortensien, da ich ihre Blüten einfach wunderschön finde und ihre subtile Verfärbung jeden Tag bewundere. Außerdem ist sie sehr reichblühend und pflegeleicht.

Herbstanemone

Herbstanemone

Die rosa Herbstanemone (Anemone hupehensis Praecox) liebe ich auch sehr, wie eigentlich alle Anemonen. Sie ist eine ideale Halbschatten- oder Schattenpflanze und ich mag sie besonders gerne in Kombination mit Farn. Auch Hosta passen wunderbar zur Anemone.

Schattenpflanzen - Anemonen und Farn

Schattenpflanzen – Anemonen und Farn

Pflegetechnisch lass ich jetzt, wie schon angedeutet, gerne mal „fünfe grade“ sein. Die einjährigen Kübelpflanzen bekommen nochmal Dünger, alles andere braucht jetzt keine zusätzlichen Nährstoffe mehr. Ansonsten treiben die Pflanzen nochmal aus und können bei frühen Frösten Schäden entstehen.

Im Gemüsebeet ist die „Sommergarnitur“ fast abgeerntet, da werde ich demnächst noch Spinat, Feldsalat und Rettich säen.

Spätsommer im Garten

Spätsommer im Garten

Und langsam, ganz langsam werde ich mir Gedanken über Zwiebelpflanzen machen. Ich setze die Zwiebeln ja immer recht spät. Aber der „Run“ auf die schönsten Sorten hat schon längst begonnen und wer Besonderheiten möchte, muss jetzt schon an die Bestellung denken, die Zwiebeln sind oft ratz-fatz ausverkauft.

Jetzt aber genieß ich nochmal Sonne satt und wünsche Ihnen noch wunderbare Spätsommertage in Ihrem Garten!

Bis bald,

Ihre Lilli Straub

Sie finden diesen Beitrag hilfreich? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden: