Keep cool! Wie Sie Ihre Pflanzen vor dem Hitzestress bewahren

wie sie Ihre Pflanzen vor der Hitze schützen

Manche Sommer sind durchwachsen – so wie dieser, manche geben hitzemäßig richtig Gas so wie der letzte.

So oder so gibt es aber sehr heiße Tage und das kann für Ihre Pflanzen genauso Stress bedeuten wie für Sie. Und gerade dieses Wochenende sind richtig hohe Temperaturen angesagt. Deshalb gebe ich Ihnen heute ein paar Tipps, wie Sie Ihre Pflanzen vor der Hitze schützen:

 

  1. Wann ist der beste Zeitpunkt um zu gießen:

Die beste Zeit zu wässern ist morgens, sehr früh morgens. Der Grund ist einfach: Die Temperaturen sind am tiefsten, das Wasser verdunstet nicht sofort an der Oberfläche. Das passiert nämlich wenn Sie mittags in der prallen Sonne gießen. Und Ihre Pflanzen haben wenig von dem kostbaren Nass.

Der Vorteil wenn Sie morgens gießen, statt abends: nachts hält sich die Feuchte sehr lange an den Blättern, was Pilzkrankheiten hervorrufen kann. Gießen Sie morgens, werden die Blätter schneller von der Sonne abgetrocknet und die Pilze haben schlechte Karten. Außerdem fühlen sich die Schnecken in feuchten Blättern besonders wohl. Gießen Sie abends, haben die Kriechtiere nachts freie Bahn für eine Schneckenparty!

Gießen Sie noch junge Gehölze zwei Mal pro  Woche (je nach Temperatur) richtig. Das heißt Sie legen den Schlauch an den Baum, schrauben die Spritzdüse vorne ab und lassen das Wasser einfach aus dem Gummischlauch heraus, 10 Minuten in den Boden versickern. Das ist viel sinnvoller, als jeden Tag mit viel Druck kurz an der Oberfläche zu gießen. Denn nur wenn das Wasser richtig in den Boden eindringen kann, bekommen die Feinwurzeln etwas davon ab.

Meine Stauden und Sommerblumen gieße ich nur dann, wenn sie schlapp machen. Denn mit den Pflanzen ist es ein bisschen wie bei der Kindererziehung: was Sie einmal angefangen haben, können Sie so schnell nicht mehr aufhören. Die Pflanzen gewöhnen sich an das regelmäßige Gießen und machen dann, wenn Sie einmal nicht gießen können früher schlapp.

 

  1. Wie sollten Sie gießen?

Am besten gießen Sie mit einer automatischen Bewässerungsanlage oder einem Gartenschlauch. Es ist besser mit einem weichen Strahl zu gießen als mit einem harten Strahl. Schrauben Sie dafür die Spritzdüse vorne wenn nötig ab. Gießen Sie lieber einmal richtig, das heißt länger als 10 Sekunden an einer Stelle, damit die Wurzeln richtig Wasser saugen können.

 

  1. Mulchen

Ideal um Wassermangel vorzubeugen und die Feuchtigkeit länger an den Wurzeln zu halten ist Mulchen. Super dafür geeignet ist Rasenschnitt, den Sie unter Sträuchern ca. 5 Zentimeter dick verteilen können. Bitte Vorsicht bei grobem Rindenmulch, er ist für viele Stauden die Pest. Er verschlechtert die Bodenqualität und entzieht den Stauden Nährstoffe.  Rindenmulch schadet nicht nur dem Unkraut, sondern auch den meisten Stauden. Denn Unkräuter sind auch Stauden. Und die gewollte Staude kann nicht wissen, dass sie gewollt ist, das Unkraut kann nicht wissen dass es nicht gewollt ist. Die bessere Alternative ist Rindenhumus.

 

  1. Hitzeverträgliche Pflanzen

Manche Pflanzen vertragen die Hitze eher als andere, da sie ihren natürlichen Standort in trockeneren Gebieten haben. Wenn Sie einen sehr sonnigen Garten haben und nicht viel gießen möchten, finden sie hier ideale Kandidaten:

Lavendel

Blauraute

Sonnenhut

Eisenkraut

Blauschwingel

Zierklee

Sonnenblume

 

 

  1. Und ab in den Urlaub

Wenn Sie in den Urlaub fahren, können Sie zumindest für kurze Zeit die Pflanzen sich selbst überlassen. Stellen Sie alles mobile an Kübelpflanzen in schattigere Bereiche.

Haben sie keine automatische Bewässerung, können Sie zumindest für ein paar Tage vorsorgen:

Füllen Sie eine PET Flasche mit Wasser, verschließen Sie den Deckel und stechen Sie ein Loch in den Deckel. Stecken Sie die Flasche mit dem Deckel nach unten in den Boden. Sie gibt nun nach und nach das Wasser ab und Sie können so zumindest ein paar gießfreie Tage überbrücken.

Flaschenbewässerung

 

Ich hoffe diese Tipps waren für Sie hilfreich und Sie können Ihre „Gartenfreien Tage“ im Urlaub genießen!

 

Bis bald,

Ihre Lilli Straub

PS: Tragen Sie sich doch in meinen Newsletter ein! Dann erhalten Sie nicht nur meinen kostenlosen Ratgeber zur Gartenplanung, sondern noch mehr aktuelle Tipps für Ihren Garten!

 

 



Kommentar verfassen