Hitzestress im Garten

Nicht nur wir Menschen lassen die Tage ein bisschen die Flügel hängen, auch die Pflanzen haben ganz schön Stress mit der Hitze gerade.

Und es ist wie bei uns Menschen: die einen leiden, die anderen haben gar kein Problem. Während Lavendel und Gräser keinerlei Anzeichen von Trockenheit zeigen (ich gieße sie nie), sind die Rosen an einem Tag verblüht und lassen die Köpfe hängen.

Lavendel und Federgras haben kein Problem mit der Hitze

Die meisten Pflanzen aber erholen sich mit ein bisschen Pflege schnell wieder von den heißen Temperaturen. Hier kommen meine Tipps:

  • Eigentlich schon bekannt, aber ich erwähne es nochmal weil es so wichtig ist: gießen Sie in den frühen Morgen- oder Abendstunden, tagsüber macht es wirklich keinen Sinn da alles sofort verdunstet. Und früh schlafen können Sie wahrscheinlich eh nicht – genügend Zeit also den Abend mit dem Schlauch in der Hand ausklingen zu lassen ;-)

 

  • Eingewachsene Pflanzen (auch Rosen) müssen nicht jeden Tag gegossen werden. Auch bei diesen Temperaturen reicht 1 bis 2x pro Woche. Schauen Sie Ihre Pflanzen an: hängen die Blätter, brauchen Sie Wasser. Sehen die Blätter normal aus, brauchen Sie nicht zu gießen. Wenn Pflanzen zu oft gegossen werden, verlieren sie ihre Widerstandskraft und sind anfälliger für Krankheiten.

 

  • Anders ist es bei frischen Pflanzungen, die brauchen wirklich täglich eine Ration Wasser, damit sie gut einwurzeln können.

 

  • Gießen Sie nicht über die Blätter, sondern direkt unten an die Wurzeln. Das warmfeuchte Wetter begünstigt Pilzkrankheiten, besser ist es deshalb die Blätter nicht noch mehr zu befeuchten.

 

  • Achten Sie darauf, genügend zu gießen, so dass auch die tiefen Wurzeln etwas abbekommen. Pro Rose sind das zum Beispiel 5 L Wasser, pro Baum 20 L.

 

  • Topfpflanzen müssen tatsächlich jeden Tag gegossen werden, sie haben einfach viel weniger Speichermöglichkeiten. Ganz wichtig ist hier, dass sie an der richtigen Stelle stehen. Hortensien zum Beispiel brauchen dieser Tage einfach Schatten. Und selbst Sonnenliebhaber, wie zum Beispiel die Dahlien freuen sich über einen Sonnenschirm, der ihnen wenigstens Stundenweise ein bisschen Schatten bietet.

 

Dahlien brauchen regelmäßig Wasser, sonst lassen sie die Köpfe hängen

 

  • Gemüsepflanzen, wie zum Beispiel Salat brauchen jetzt auch täglich Wasser

 

  • Beim Rasen scheiden sich die Geister: wenn Sie eine automatische Bewässerung haben, ist die Chance größer dass er grün bleibt. Liegt Ihr Rasen in der vollen Sonne und Sie müssen von Hand gießen, rate ich einfach zur Gelassenheit… er wird so oder so gelb in diesem Sommer, wird sich aber im Herbst und Frühjahr wieder erholen. Mähen Sie Ihren Rasen nicht ganz so oft bei diesem Wetter, das ist zusätzlicher Stress für die Pflanzen, da sie dann wieder vermehrt austreiben müssen. Uns wird ja auch von Sport abgeraten bei Temperaturen über 35° ;-)

 

Und ganz wichtig noch: Wasser ist eine unserer kostbarsten Ressourcen und nicht in unendlicher Menge vorhanden. Deshalb ist es wichtig, dass wir sorgsam mit unserem Wasserverbrauch umgehen.

Ich wünsche Ihnen viele Erfrischungen und hoffe Sie haben ein schattiges Plätzchen!

Bis bald,
Ihre Lilli Straub

Sie finden diesen Beitrag hilfreich? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden: