Garten Ideen für wenig Geld Teil 1: Wie Sie mit wenig Geld Ihren Traumgarten realisieren können

Gartenideen für wenig Geld

Ein durchschnittlicher Hausgarten kostet Sie wenn Sie ihn von einem Gärtner bauen lassen  20.000 – 50.000€. Das ist Fakt. Das klingt erst einmal viel, aber wenn Sie bedenken was da alles dran hängt, wird es klar. Im Garten brauchen Sie oft schweres Gerät, die Materialien sind teuer und nicht zuletzt ist es viel schwere körperliche Arbeit.

Gut wenn Sie bei Hausbau oder Kauf genügend Rücklagen gebildet haben für den Garten. Und wenn nicht? Wenn Sie im Moment das Geld einfach nicht haben um ein solches Investment zu tätigen? Müssen Sie dann auf den Traumgarten verzichten und sich mit dem Durchschnittsgrün zufrieden geben? Nein müssen Sie nicht:

Mit jedem Budget kann ein Traumgarten realisiert werden

Sie müssen nur wissen wie. Wie Sie das Geld das Sie haben richtig einsetzen. Und wo es richtig investiert ist, das zeige Ich Ihnen jetzt in den folgenden 6 Punkten:

Da ich Ihnen da einige Tipps geben kann, teile ich den Artikel, der zweite Teil kommt in Kürze.

 

TIPP 1:  DIE GARTENPLANUNG

INVESTMENT:

Den Garten Planen, Planen, Planen! Wenn Sie wenig Mittel zur Verfügung haben, können Sie sich Versuche und Irrtümer nicht leisten. Vor allem wenn Sie in Bauabschnitten arbeiten, weil Sie nicht von Anfang an alle Mittel haben, müssen Sie Schritt für Schritt vorausplanen. Sonst passiert es leicht, dass Sie mit einem fertigen Bauprojekt ein anderes blockieren. Profitieren Sie von einer professionellen Planung und Sie kommen mit dem geringsten (finanziellen) Aufwand zum besten Ergebnis das Sie haben können.

Je kleiner das Budget, desto wichtiger ist die Garten Planung!

DA KÖNNEN SIE SPAREN:

Planungssoftware. Sie sieht zugegebenermaßen erst einmal toll aus. Doch sie bringt Sie nicht richtig weiter. Die Software ist oft schlecht zu bedienen. Und letztendlich ist es nur ein Malprogramm, das Ihnen zwar zeigt was geht, aber nicht WIE es geht und was es kostet. Und das wollen Sie ja eigentlich wissen ;)

 

TIPP 2:  DER GARTENBAU

INVESTMENT:

Suchen Sie sich einen guten Fachbetrieb wenn Sie den Garten nicht selbst bauen. Der Bau eines Gartens ist insbesondere wenn es um Treppen und Mauern geht eine komplexe Sache. Das kann einfach nicht jeder. Schlecht gebaute Gärten wieder gerade zu biegen ist schwierig, zeitaufwändig und teuer!

DA KÖNNEN SIE SPAREN:

Billiganbieter und Hausmeisterservice. Das sind oft Firmen die wenig Erfahrung mit dem Thema Garten haben. Lassen Sie sich von günstigen Angeboten nicht täuschen. Es hat einen Grund warum eine Firma dieselbe Leistung deutlich billiger anbieten kann als die Konkurrenz! Auf lange Sicht sparen Sie mit einem fehlerhaften Billiggarten kein Geld.

 

TIPP 3: DIE PFLANZEN

INVESTMENT:

Pflanzen Sie Qualitätsgehölze! Ich gebe zu, auch Ich habe mich manchmal schon hinreißen lassen, ein Billigangebot im Discounter zu kaufen. Es ging in 90% der Fälle schief. Die Pflanzen sind schlecht gepflegt, hatten keinen Rückschnitt und sind extrem empfindlich für Krankheiten. Am Ende müssen Sie sie ersetzen und haben die doppelten Kosten.

DA KÖNNEN SIE SPAREN:

Kaufen Sie Gehölze im Herbst! Seit einigen Jahren gibt es in den Baumschulen vor allem Containerware (die Pflanzen sind im Topf). Das ist praktisch weil sie das ganze Jahr über gepflanzt werden können. Allerdings sind sie viel teurer als Wurzelware (die Pflanze wird mit der nackten Wurzel verkauft). Erkundigen Sie sich im Herbst nach Wurzelware und sparen Sie Geld.

Kaufen Sie Stauden die sich gut vermehren lassen. Sie können die Pflanzen nach einiger Zeit teilen und haben dann genügend Pflanzen um weitere Beete zu bestücken.

Und auch hier gilt wieder: Machen Sie einen Plan. Nur wenn Sie genau wissen wieviel Platz eine Pflanze braucht, können Sie auch optimal einkaufen.

Wenn Sie sehr flexibel sind, gibt es auch Pflanzenbörsen auf denen Sie günstig tauschen oder kaufen können. Z.B. HIER

 

TIPP 4:  DIE GARTENBEWÄSSERUNG

INVESTMENT:

Im Sommer braucht ein Garten richtig Wasser. Die Kosten für Wasser sind hoch, Tendenz steigend. Wenn Sie also Geld sparen wollen, machen Sie sich schon vor der Gartenanlage Gedanken darüber!

Pflanzen Sie von Anfang an möglichst trockenheitsverträgliche Pflanzen. Diese müssen Sie dann im zweiten Jahr nicht mehr wässern.

Außerdem sollten Sie sich eine Regenwassertonne oder Zisterne anschaffen. Und noch ein Tipp: Wenn Sie die Beete mulchen wird weniger Wasser verdunstet und Sie müssen weniger gießen.

Bei größeren Gärten lohnt sich eine separate Wasseruhr für den Garten. Das Brauchwasser aus der normalen Wasserleitung wird in die Kanalisation geleitet. Dafür verlangen die Gemeinden eine Abwassergebühr. Wenn Sie Wasser für den Garten nutzen, fällt die Abwassergebühr weg und es kann sich lohnen einen separaten Wasserzähler zu installieren. Erkundigen Sie sich darüber bei Ihren Stadtwerken oder regionalen Wasserverbänden.

DA KÖNNEN SIE SPAREN:

Den Rasen müssen Sie in den sehr heißen Sommermonaten nicht unbedingt gießen. Zwar wird er bei Hitze braun aber er regeneriert sich sehr schnell wieder beim ersten Regen. Wenn Sie also keinen allzu großen Wert auf einen Golfrasen legen, lassen Sie den Rasen beim Gießen links liegen.

Tägliches Gießen: die Pflanzen passen sich ihrem Standort oft erstaunlich gut an. Gießen Sie also nicht bevor Sie nicht sehen dass die Pflanzen ihre Blätter hängen lassen. Pflanzen sind wie Kinder, sie lassen sich (meist) erziehen ;)

 

TIPP 5:  DIE GARTENWERKZEUGE

INVESTMENTt:

kaufen Sie Werkzeuge dann wenn Sie sie brauchen und genau das was Sie brauchen. Ob Sie nämlich ein bestimmtes Tool brauchen oder nicht, hängt von vielem ab. Nicht zuletzt vom persönlichen Geschmack. Prüfen Sie vor dem Kauf ob das Werkzeug für Sie gut in der Hand liegt. Unsere Hände sind ganz unterschiedlich groß. Was für den einen genau passt ist für den anderen viel zu klein oder zu groß.

DA KÖNNEN SIE SPAREN:

Kaufen Sie Werkzeuge nicht im Set. Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint als sei es ein Schnäppchen, meistens liegen zwei von drei Tools nur im Geräteschrank rum. Ich habe da auch das eine oder andere im Keller liegen ;) Ich muss immer wieder lachen, wie viele Werkzeuge in Gartenbüchern als must have angepriesen werden: ganz ehrlich bei vielem wüsste nicht einmal ich wofür man das braucht. Größere Geräte, wie z.B. einen Hochdruckreiniger, leihen Sie am besten aus, denn die brauchen Sie oft nur einmal im Jahr.

 

TIPP 6:  GARTENWEGE UND GARTENMAUERN

INVESTMENT:

Da wo Sie sich täglich aufhalten, da investieren Sie: Im Vorgarten, dem Podest an der Haustür oder auf der Terrasse verlegen Sie hochwertigeres Material. In der Mode gibt es den Begriff cost per wear, also die Kosten eines Kleidungsstückes geteilt durch die Tage an denen es getragen wird. Das gleiche lässt sich auf den Garten übertragen: Wenn Sie einen Natursteinweg legen und ihn 365 Mal im Jahr betreten und sich daran erfreuen, dann teilen Sie die Investitionskosten durch 365. Je öfter Sie also etwas nutzen, desto geringer werden die Kosten pro Nutzung. Und je geringer die Kosten pro Nutzung sind, umso besser ist das Investment.

Ähnlich wie bei den Pflanzen gibt es auch bei den harten Materialien im Garten Tausch- und Handel Börsen. Wenn Sie also flexibel sind, können Sie bei gebrauchtem Material ein Schnäppchen machen. Adressen sind z.B. HIER oder HIER und natürlich ebay oder die örtliche Zeitung.

DA KÖNNEN SIE SPAREN:

Verwenden Sie günstigeres Material in den Bereichen, in denen Sie sich wenig aufhalten. Außerdem sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Materialflächen sehen oder Ihre Nachbarn. Haben Sie z.B. ein Hanggrundstück und Ihr Haus ist oberhalb des Gartens, werden Sie die Ansicht von möglichen Stützmauern kaum sehen. Hier können Sie auf günstigere Materialien zurückgreifen.

 

Das war der erste Teil meiner Tipps wie Sie mit wenig Geld Ihren Traumgarten realisieren können. Der zweite folgt in Kürze.

Ich hoffe Sie fanden diese 6 Tipps hilfreich! Ich möchte so vielen Menschen wie möglich helfen Ihren eigenen Traumgarten zu gestalten. Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie diese unten in den Kommentaren oder schreiben Sie mir eine Mail. Geben Sie sich nicht mit dem langweiligen Einheitsgrün zufrieden, legen Sie los und schaffen Sie Ihren eigenen Traumgarten!

 

Bis Bald,

Ihre Lilli Straub

 



Kommentar verfassen