Das beste Pflanzkonzept für faule Gärtner – Tipps für einen pflegeleichten Garten

­blumenbeet

Was ist das beste Pflanzkonzept für faule Gärtner?

Ein gutes Pflanzkonzept zu erstellen kann eine Herausforderung sein. Und wer sich Beete wie auf dem Bild oben wünscht, der darf kein fauler Gärtner sein. Denn ein solches Beet erfordert Arbeit, Interesse und Leidenschaft. Ich liebe solche Beete! Ich könnte Stunden, ach was tagelang verschiedene Pflanzkombinationen ausprobieren, durchplanen. Und ich mag es auch mir die Finger schmutzig zu machen und Unkraut zu jäten.

Aber ich weiß das geht nicht allen so. Und dann? Ist die Lösung der langweilige Rasen und die lückige Kirschlorbeerhecke wie der es Nachbar hat? NEIN.

Es gibt eine viel schönere und pflegeleichtere Lösung. Und das ist: Klotzen statt kleckern. Nutzen Sie wenig unterschiedliche Pflanzen und die dafür in Massen. Das heißt, suchen Sie sich eine oder zwei Leitpflanzen und die sind dann der Boss in Ihrem Garten.

Wenn Sie hier die richtige Pflanze wählen, hat das große Vorteile:

Bei der richtigen Pflanzauswahl müssen sie maximal 1-2 mal im Jahr schneiden und wenn Sie von Anfang an dicht gepflanzt haben, ist das Thema Unkraut kein Thema mehr. Da es kein gemischtes Beet ist, entfällt das Rätseln ob es sich bei diesem Halm um ein Unkraut oder eine wertvolle Staude handelt. Sie haben eine Pflanze, einen Boss.

Wie finden Sie ihre Leitpflanze?

Die richtige Chefpflanze für den Garten zu finden ist nicht ganz einfach. Es muss nicht unbedingt eine immergrüne Pflanze sein, aber es sollte eine Pflanze sein, die die meiste Zeit des Jahres gut aussieht. Also auf keinen Fall eine Staude wählen, die im Winter komplett einzieht und erst im Frühsommer wieder austreibt. Außerdem sollte die Pflanze bei Ihnen auf optimalem Standort stehen. Denn von einer kränkelnden Massenparty haben Sie nichts.

Ich würde auch keine allzu niedrige Pflanze wählen, 40 cm Höhe sollte sie haben sonst wirkt das Beet platt. Es sei denn Sie stehen auf Kurpark Bepflanzung ;)

Genauso wichtig sind die Anzahl der Pflanzen und die Wiederholung im Garten

Sie können auch in einem kleinen Garten mit einzelnen Pflanzfeldern tolle Ergebnisse erzielen. Aber Die einzelnen Beete sollten so groß sein, dass Sie mindestens 5 Exemplare Ihrer Leitpflanze darin unterbringen.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass sich die Pflanze im Garten wiederholt. Die besten Effekte erhalten Sie wenn sich dieselbe Pflanze zwei bis dreimal im Garten wiederfindet. Wenn Sie sich an die Pflanzungen in der Natur erinnern da ist es genauso. Und mal ehrlich die beste Designerin ist immer noch die Natur, oder?

Hortensien

Hier sind meine Top 5 Leitpflanzen:

Hortensien

Sind wir ehrlich, welche Frau möchte keine in Ihrem Garten? Hortensien blühen je nach Sorte sehr lange, müssen kaum bis nicht geschnitten werden und sehen fast das ganze Jahr gut aus. Vorausgesetzt Sie schneiden im Herbst nicht die Blüten ab, können Sie an Hortensien noch den ganzen Winter lang Freude haben. Dann scheint nämlich das Sonnenlicht durch die filigranen Blütenblätter und ihre feine Struktur kommt noch besser zur Geltung. Hortensien bilden einen kompakten Pflanzstreifen und sorgen gerade in der Masse für einen Wow-Effekt.

 

Lavendel

Lavendel kommt in der Beliebtheitsskala gleich nach den Hortensien und Rosen. Und das zu Recht! Er blüht ja nicht nur wunderschön sondern holt mit seinem Duft den Urlaub in unseren eigenen Garten. Bei der richtigen Pflege bleibt der Lavendel schön kompakt und ziert den Garten auch wenn er nicht blüht. Geeignete Sorten sind z.B: hidcote blue oder aromatico.

 

Weiß gestreifter Sprossbambus – Pleioblastus fortunei

Das ist ein weiß-grün gestreifter Bambus mit einer Höhe von 40-70cm. Er ist immergrün und für puristische Gärten ein absoluter Hingucker. Er hat nur einen Fehler: wie viele Bambusarten ist er ein Wucherer. Deshalb muss er von Anfang an in die Schranken verwiesen werden. Mit einer Rhizom sperre (Baumarkt) ist das aber kein Problem.

 

Chinaschilf

Für etwas größere Gärten eignet sich Chinaschilf als Solopflanze. Wenn der Wind die Halme bewegt, nimmt uns das große Gras in die Weite Nordamerikas mit. Ich würde aber maximal 5 Pflanzen in ein Beet pflanzen. Wenn Sie mehr Platz haben, kombinieren Sie lieber mit einem zweiten Gras. Geeignete Sorten sind Morning light und Gracillimus.
Spiraea japonica Shirobana – Spierstrauch

Die Spiraea ist zwar nicht immergrün, blüht aber den ganzen Sommer über reich und ist ein echter Blickfang. Sie bleibt vom Wuchs her schön kompakt und kann ohne Probleme geschnitten werden. Wer sich ein pflegeleichtes Blütenmeer wünscht und nicht viel tun möchte im Garten, für den ist der Spierstrauch perfekt.

 

Wenn Sie sich faszinierende und pflegeleichte Beete wünschen und dabei Unterstützung brauchen, dann schicken Sie mir eine Nachricht. Denn ich liebe es für Gartenbesitzer genau die Pflanzen herauszusuchen die 100% zu Ihnen passen.

Bis Bald,

Ihre Lilli Straub

 



Eine Antwort zu “Das beste Pflanzkonzept für faule Gärtner – Tipps für einen pflegeleichten Garten”

  1. […] passen. Wie Sie eine Pflanzfläche anlegen, die wenig Pflege erfordert, habe ich Ihnen in diesem Post […]

Kommentar verfassen