Aus alt mach neu: wenn der Garten umgebaut werden soll

Einen Garten ganz neu anzulegen ist für mich das Schönste was es gibt. Denn das ist wie Malen auf weißem Papier – alles ist offen, alles ist möglich.

Was aber tun, wenn der Garten schon älter ist? Auch das ist eine wunderschöne Aufgabe, nur ist es ein wenig komplizierter. Denn wo schon was ist, müssen Sie auf vieles Rücksicht nehmen.

Vielleicht soll der Rasen in ein Beet umgewandelt werden, aber der Baum im Rasen soll stehen bleiben?

Vielleicht soll ein Pool in den Garten gebaut werden, aber die wunderschönen Rosen, die jetzt an dieser Stelle wachsen, sollen unbedingt erhalten bleiben?

Vielleicht ist der Garten so umbaut, dass es unmöglich ist mit schwerem Gerät heranzukommen und alles muss mühsam von Hand gemacht werden?

Vielleicht ist die bestehende Mauer zwar furchtbar hässlich, aber wenn sie ausgetauscht wird rutscht der ganze Hang ab?

All das sind Dinge, die den Umbau eines bestehenden Gartens ein wenig komplizierter machen. Aber nicht unlösbar. Mit der richtigen Planung kann aus einem „alten“ Garten ein fantastischer neuer Garten werden, der ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Das Wichtigste dabei ist, einen roten Faden zu haben, der Sie Schritt für Schritt zum Ziel leitet.

 

Deshalb sind hier meine Tipps für Sie, wenn Sie aus Ihrem bestehenden Garten einen Garten machen wollen, der 100% zu Ihnen passt.

 

  • Machen Sie sich von Anfang an klar, welches Budget Sie investieren wollen! Denn ein Umbau, der Ihnen auch noch in ein paar Jahren gefallen soll, sollte mehr als ein bisschen Kosmetik sein.
  • Gehen Sie durch Ihren Garten und machen Sie sich eine Liste von den Dingen, die unbedingt bleiben sollen.
  • Erstellen Sie sich eine Wunschliste mit den Dingen die Sie verändern wollen.
  • Machen Sie sich einen Plan: wo soll was hinkommen, wo soll was bleiben?
  • Überlegen Sie bei diesem Plan gleich mit, wie aufwändig das Vorhaben ist und ob es in Ihrem Budget liegt.
  • Spielen Sie den Bau in Gedanken einmal durch: Kann der Baum hier stehen bleiben, wenn ich den Rasen in ein Beet umwandle? Ist das ein Baum, unter dem andere Pflanzen wachsen können?

 

Wo können die Rosen hin, wenn ich an dieser Stelle einen Pool haben will? Habe ich einen passenden Platz für sie?

  • Machen Sie sich einen Terminplan: Wann muss ich welchen Schritt gehen, um den Umbau schonend für den Bestand durchzuführen? Zum Beispiel sollten Sie laubabwerfende Gehölze immer in der Vegetationsruhe, also Herbst und Winter umpflanzen.

 

Und der wichtigste: haben Sie Geduld, ein Umbau dauert meist länger als gedacht. Aber es lohnt sich. Denn ein Garten, der 100% zu Ihnen passt ist so viel mehr wert, bedeutet so viel mehr Lebensqualität, als ein Garten der halt irgendwie grün ist. Gerade jetzt im Frühling!

Bis bald,

Ihre Lilli Straub



Kommentar verfassen