4 Tricks, um den Traumgarten mit dem gewissen Etwas zu gestalten

 

Traumgarten

Einen schönen Garten der heraussticht, einen echten Traumgarten zu gestalten, ist einfacher als Sie denken – wenn Sie diese 4 Tipps befolgen:

 

Der Grund warum so viele Menschen mit Ihrem Garten nicht zufrieden sind, ist einfach: Die Regeln einen Garten mit dem Wow Faktor zu erschaffen, sind oftmals genau das Gegenteil von dem was wir erwarten…

Denn manchmal versuchen wir Dinge, die in anderen Bereichen funktionieren einfach auf den Garten zu übertragen. Das funktioniert aber leider meistens nicht. Die gute Nachricht ist aber, es gibt Regeln die funktionieren. Und die zeige ich Ihnen jetzt:

 

TIPP 1:  WENIGER IST MEHR

Wie weniger ist mehr? Der Garten soll doch toll werden, ein echter Traumgarten. Wie kann denn ein Traum weniger sein??

„Gutes Design ist so wenig Design wie möglich“ Dieter Rams

Stellen Sie sich mal ein Haus vor, das im Erdgeschoss rund ist, im Obergeschoss sechseckig und im Dachgeschoss eine riesige Kuppel hat? Würde Ihnen das auf Dauer gefallen? Mal ganz abgesehen davon, dass es nicht sehr praktisch erscheint, würden Sie so ein Haus kaufen?

Bei der Gestaltung funktionieren einfache, schlüssige Formen immer am besten. Egal ob es sich um ein Haus oder Ihren Garten handelt.

Deshalb Tipp Nr. 1: sorgen Sie für eine gute, stimmige und einfache Form ihres Rasens, ihrer Beete, Wege und Terrasse. Sie können Ihre Grundstücksform nicht ändern, das ist klar. Aber Sie können Ihren Garten formen, so dass Ihr Grundstück am besten zur Geltung kommt und zu Ihren Wünschen passt.

 

TIPP 2:  BENUTZEN SIE DIE 3er REGEL

Es kann eine ziemliche Herausforderung sein, sich zwischen all den Angeboten für Beläge, Mauern, Zäune usw. für das richtige zu entscheiden. Und relativ schnell werden dann zu viele verschiedene Dinge ausgesucht und der Garten wirkt unruhig. Wenn Sie sich an die „3er Regel“ halten können Sie nichts falsch machen.

Schauen sie, dass Sie nicht mehr als drei verschiedene Materialien im Garten haben. Für Pflanzen gelten andere Regeln. Wenn Sie eine Holzterrassse haben, können Sie graue Platten dazu kombinieren und Flusskies. Kommt jetzt noch eine Mauer aus gelben Jurasteinen, Gabionen als Sichtschutz und Granitpalisaden dazu, dann war‘s das mit dem WOW Effekt.

Das ist wie mit dem Outfit. Wollen Sie ein Outfit tragen, bei dem Sie 5 verschiedene Texturen und Farben haben? Oder lieber ein abgestimmtes mit zwei oder drei Farben?

Tipp Nr. 2: Wenn Sie sich auf drei harte Materialien beschränken, können Sie ein stimmiges Bild in Ihrem Garten schaffen.

 

TIPP 3:  SEIEN SIE KONSEQUENT!

Von allen Tipps ist das wahrscheinlich der Wichtigste. Egal für welche Gartenideen Sie sich entschieden haben, bleiben Sie dabei! Ob Bauerngarten, mediterraner Garten, ein asiatischer Garten, Gräsergarten oder ein minimalistischer Garten: Bleiben Sie dabei! Nichts ist schlimmer als in einen Garten zu kommen in dem alles da ist. Dann ist nämlich gar nichts da.

Stellen Sie sich vor, Sie buchen eine Reise in die Toskana. Sie kommen dort an und finden neben Olivenbäumen und Zypressen und Stränden, jede Menge Buddha Statuen, verschneite Gipfel, Kuckucksuhren, Windmühlen und Bambuswälder. Wäre das der Urlaub von dem Sie geträumt haben? Vermutlich nicht oder? Es wäre doch die bessere Alternative zuerst in die Toskana und dann nach Japan, Holland oder wo auch immer hin zu reisen.

Soll etwas stimmig sein, dann braucht es Atmosphäre. Und Atmosphäre erreichen wir durch eine Umgebung mit passenden Bildern. Wenn wir einen Garten mit einem Olivenbaum betreten, erwarten wir keinen Bambussichtschutz. Sehen wir den fühlen wir uns sofort unwohl, weil wir das Gefühl haben, hier stimmt doch was nicht. Gerade war ich noch in Italien, jetzt bin ich in Asien.

Deshalb: Tipp Nr. 3 Egal für welche Art von Garten Idee Sie sich entscheiden, ziehen Sie es durch! Vermischen Sie keine Gartenstiele miteinander. Sonst haben Sie am Ende gar kein Stil. Und wenn Sie alles wollen, dann legen Sie sich doch einfach noch einen Zweit- oder Drittgarten zu ;)

 

TIPP 4:  PFLANZEN SIND DAS SAHNEHÄUBCHEN

Das ist meiner Erfahrung nach der größte Fehler den Gartenbesitzer machen: zu glauben ein schöner Garten ist eine Sache der Pflanzen. Natürlich sind Pflanzen sehr wichtig in einem Garten. Ohne Pflanzen ist ein Garten kein Garten. Aber sie geben dem Garten nicht die Form, nicht die Gestalt. Sie sind das Sahnehäubchen. Das ist wie beim Kuchen backen: Zuerst kommt die Form, der Teig und dann kommt die Sahne, die Verzierung. Ohne Grundlage ohne Form liegt da nur ein Haufen Sahne. Aber ein toller Kuchen wird daraus noch lange nicht.

Wenn der Rasen, die Beete, die Terrasse eine schöne Form haben, dann ist es Zeit die Pflanzen mit einzubringen. Dann kommt die Dekoration.

 

Tipp Nr. 4. Pflanzen sind wichtig, aber sie können aus einer schlecht angelegten Form keinen Traumgarten machen. Erst wenn die Grundgestaltung des Gartens steht, kommen die Pflanzen ins Spiel. Pflanzen sind auch die Elemente im Garten, die Sie am leichtesten verändern können. Die Form einer Terrasse lässt sich im Nachhinein nur mit viel Aufwand und hohen Kosten verändern.

Ich hoffe Sie fanden diese 4 Tipps hilfreich! Ich möchte so vielen Menschen wie möglich helfen Ihren eigenen Traumgarten zu gestalten. Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie diese unten in den Kommentaren oder schreiben Sie mir eine Mail. Geben Sie sich nicht mit dem langweiligen Einheitsgrün zufrieden, legen Sie los und schaffen Sie Ihren eigenen Traumgarten!

Bis Bald,

Ihre Lilli Straub

 

 



Eine Antwort zu “4 Tricks, um den Traumgarten mit dem gewissen Etwas zu gestalten”

  1. […] Höhenunterschiede können aus einem Garten den Garten mit dem gewissen Etwas […]

Kommentar verfassen