12 Tipps für die Gartenpflege im Frühjahr

 

Es wird Frühling! Die ersten Zierkirschen blühen schon, die Magnolien legen los und so richtig hält uns eigentlich nichts mehr im Haus, oder? Ich würde sagen, die Gartensaison ist eröffnet!

Ich habe nach ein paar letzten Skitagen im Schnee dieses Wochenende los gelegt und Holzterrasse und Gartenmöbel gründlich gereinigt. Außerdem freuen sich einige meiner Pflanzen über eine Frühjahrs Düngung.

Damit Sie den Frühling in Ihrem Garten auch voll genießen können, gebe ich Ihnen heute 12 Tipps mit, wie Sie Ihren Garten frühjahrsfit bekommen:

 

  • Wie gesagt, Holzdeck und Gartenmöbel freuen sich über eine Reinigung ;-). Ich benutze für das Holzdeck Wasser und einen Schrubber. Damit lässt sich der Schmutz sehr gut entfernen. Bitte nicht mit dem Hochdruckreiniger auf das Holz gehen, es wird dadurch geschädigt. Unempfindliche Natursteinbeläge, wie Granit oder Basalt, können Sie mit dem Hochdruckreiniger säubern. Für Betonplatten ist auch die Schrubbermethode schonender.

 

  • Entfernen Sie abgestorbene Teile von Stauden oder Gehölzen. Meist lassen Sie sich ganz leicht von Hand abbrechen.

 

  • Schneiden Sie auch Ihre Rosen, falls Sie das noch nicht erledigt haben.

 

  • Mit Töpfen und Kübeln können wir jetzt ganz schnell Frühjahrslaune auf die Terrasse bringen. Tolle Frühjahrsblüher sind Veilchen, Traubenhyazinthen, Schachbrettblumen, Ranunkeln, Anemonen, Maiglöckchen, Hundszahn (Erythronium), Kugelprimeln und natürlich Tulpen und Narzissen.

 

Anemone

 

  • Sind die Zwiebelblumen in den Töpfen verblüht, können Sie sie einfach ins Beet setzen – sie kommen dann im nächsten Jahr wieder. Aber bitte setzen Sie Tulpen und Narzissen nicht nebeneinander. Narzissen mögen es eher feucht und Tulpen faulen schnell im nassen Boden.

 

Kugelprimel

 

  • Lassen Sie die Tulpenblätter vergilben, bevor Sie sie abschneiden. Auch wenn es schwerfällt. Es ist wichtig, dass die Blätter komplett vertrocknen bevor Sie sie entfernen – nur so kann die Zwiebel genügend Kraft für das kommende Blütenjahr sammeln.

 

Traubenhyazinthen

 

  • Gehölze und der Rasen freuen sich jetzt über eine Düngung. Ich empfehle einen organischen Dünger, da er schonender für das Grundwasser ist. Am besten bringen Sie ihn kurz vor einem Regenschauer aus, dann kann er am gut in die Erde eindringen.

 

  • Wenn Sie Pflanzen im Frühbeet anziehen, denken Sie daran an warmen Tagen den Deckel des Frühbeets zu lüften. Sonst bildet sich schnell ein Hitzestau und die Pflanzen verwelken.

 

  • Gewöhnen Sie die mediterranen Kübelpflanzen langsam wieder an die Freiluft Saison: Hilfreich ist es sie erstmal an einem geschützten Ort wie zum Beispiel vor eine Hauswand zu stellen. Dann können sie sich langsam an die kühleren Temperaturen anpassen. In kalten Nächten können Sie die Pflanzen zusätzlich mit einem Vlies schützen.

 

Pulsatilla – Küchenschelle

 

  • Belüften Sie Ihren Rasen: bei wenig Filz genügt es den Rasen zu vertikutieren. Ist der Boden sehr verdichtet, kann es hilfreich sein den Rasen zu aerifizieren. Bei dieser Methode werden mit einem Spezialgerät Lüftungslöcher in den Rasen gestochen und dann zur dauerhaften Belüftung mit Sand verfüllt. Wie stark Ihr Boden verdichtet ist, können Sie ganz einfach selbst messen: Schütten Sie einen Eimer Wasser auf Ihren Rasen. Verschwindet das Wasser sofort im Boden, kann der Untergrund nicht stark verdichtet sein. Bleibt das Wasser lange auf dem Rasen stehen, oder geht vom Rasen ein modriger Geruch aus, deutet das auf eine starke Verdichtung hin.

 

  • Wenn der Rasen ca. 8 Zentimeter hoch ist, können Sie ihn zum ersten Mal mähen. Achten Sie aber darauf, ihn nicht zu kurz zu schneiden am Anfang. Kürzer als 4 Zentimeter sollte er nicht sein, ansonsten neigt er zum schnellen Verbrennen bei der ersten Frühjahrshitze.

 

  • Vergessen Sie nicht zu gießen! Im Frühjahr kann es schnell heiß werden und die Beete trocknen je nach Wetter innerhalb kürzester Zeit aus. Achten Sie deshalb darauf, vor allem die Gehölze zu wässern. Gerade jetzt in der Wachstumsphase brauchen die Pflanzen Flüssigkeit.

 

Das waren meine 12 Tipps für Ihren gelungenen Start in die Gartensaison! Wenn Sie Ihnen geholfen haben, freu ich mich, wenn Sie den Artikel mit anderen Gartenfreunden teilen. Und jetzt wünsche ich Ihnen tolle erste  Frühlingstage, genießen Sie es!

Bis bald,

Ihre Lilli Straub

Sie finden diesen Beitrag hilfreich? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*